Nach oben

Wer den Weg vom Landwirt über den Fleischhauer und vom LKW-Fahrer bis zum Unternehmenschef mit der größten, modernsten und umweltfreundlichsten Feuerverzinkerei Europas geht, ist zweifelsohne ein unkonventioneller Geist.

Ideen finden, Strategien entwickeln, Probleme lösen und zupacken, wenn es darauf ankommt. Das umschreibt Johann Nussbaumer, der seinen lang gehegten Wunsch einer Feuerverzinkerei 2004 Wirklichkeit werden lassen konnte. Nach nur 180 Tage Bauzeit eröffnete er im September 2004 die OTN Oberflächentechnik GmbH in St. Georgen am Fillmannsbach auf einem Areal von 35.000 m² mit einer unglaublichen Zinkbadgröße von 15.000 mm x 1.600 mm x 2.900 mm (L x B x T).

Richtungsweisend für die gesamte Branche räumte er auch mit dem Jahrzehnte lang gültigem Klischee  der schmutzigen und umweltschädlichen Verzinkungsanlagen gehörig auf. Nussbaumers Beispiel folgend wurde in den darauffolgenden Jahren in Europa weitere moderne Feuerverzinkereien gebaut. Das logistisch perfekt durchgeplante Unternehmen entwickelte sich schon bald zu einem der führenden Betriebe in der Region und beschäftigte heute ca. 80 Mitarbeiter im 3-Schicht-Betrieb. Viele davon sind schon seit der Gründung an Bord.

Nach oben

Als wegweisendes Wahrzeichen ließ Nussbaumer eine MiG21 an der Straße direkt zur Einfahrt installieren. Schnell, zuverlässig und präzise wie dieses Flugzeug sollte der Leitgedanke für das Unternehmen sein. Heute ist sie zum unverkennbaren Markenzeichen der OTN-Gruppe geworden.

Nach oben

Nach oben

2009 übernahm Nussbaumer das in die Insolvenz geschlitterte Traditionsunternehmen Galvanotechnik Elsbethen und gründete die OTN Galvanotechnik GmbH. Mit viel Engagement, intensivem Aufwand und unter der Führung von Roman Nussbaumer konnte das OTN-Portfolio so um Galvanisches Verzinken, Hartverchromen und Phosphatieren erweitert werden. Auch dort wird heute im 3-Schicht-Betrieb nach den hohen Qualitätskriterien von OTN erfolgreich gearbeitet.

Nach oben

Nach oben

2013 folgte der bis jetzt jüngste Expansionsschritt mit der Gründung der OTN Beschichtungstechnik GmbH am ehemaligen Standort von Doubrava in Attnang-Puchheim. Unter der Unternehmensführung von DI (FH) Michael Mayrböck werden hier Werkstücke nasslackiert und sandgestrahlt.


 

 

Nach oben

Nach oben

Mit den nun möglichen Verarbeitungsschritten auf den drei Standorten ist die OTN-Gruppe heute in der Lage ein Gesamtpaket an Oberflächentechniken anzubieten. Kundenwünsche werden schnell, unkompliziert, präzise und „aus einer Hand“ realisiert. Damit kann die familiengeführte OTN-Gruppe ihr Terrain im sonstigen Konzerngeschehen der Branche mehr als gut halten. Wer Johann Nussbaumer kennt weiß, dass der vorausschauende „Zinkbauer“ damit noch nicht an der Spitze angekommen ist. Die Zeichen stehen weiterhin auf Expansion.

Nach oben

Freitag, 24. November 2017